Holocene

Dienstag diese Woche war es soweit. Der amerikanische Folk -Sänger Bon Iver ist mit seiner 9-köpfigen Band in Stuttgart gelandet. Der Platz auf dem Killesberg mit Bäumen als Umrandung passte sehr gut zu der Musik, die seit dem ersten Album „For Emma, Forever Ago“ und der Hitsingle „Skinny Love“ für geneigte Musikhörer nichts neues sein sollte. Die begeisterten jungen Deutschen, wie auch amerikanischen Zuhörer erwarteten sehnsüchtig den aus Wisconsin stammenden Sänger. Doch davor werkelte der junggegebliebene Sam Amidon mit seiner Klampfe und zwei Mitmusikern, die später auch bei der Hauptband mitspielen sollten. Gegen 20:00, die Sonne legt sich langsam, ertönt endlich  der krachende Opener „Perth“ und  spätestens jetzt sind die letzten Ohren lauschbereit. Von da an spielen die Mannen bei hochsommerlichen Temperaturen gute 1 1/2h, dabei viele Songs der aktuellen Platte „Bon Iver“ und als Zugabe ein Cover der Sängerin Björk. Insgesamt war das Konzert ein einmaliges Erlebnis, was es in dieser Form und Art nicht sehr oft in Deutschland gibt. Unten gibt es ein paar einzelne Bilder vom Musikfest und das Stück „Holocene“ mit beeindruckenden Landschaftsaufnahmen (..gedreht im Bundesstaat Minnesota, bei den Gooseberry Falls) zum reinhören. Viel Spaß!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s